Home » Lexikon Bookmark and Share

Bedeutung islamischer Begriffe: Makruh

3 Mai 2010 8,296 views No Comment

Makruh bezeichnet alle Handlungen die islamisch verpönt, unbeliebt und zu vermeiden sind.  Somit ist makruh zwar nicht verboten, aber erlaubt ist es auch nicht.

Damit wird etwas als makruh eingestuft, wenn es folgende Kriterien erfüllt:

  1. es ist eindeutig nicht erlaubt, oder hat einen ähnlich eindeutigen Status
  2. es ist nicht erwiesen das es verboten ist, oder hat einen ähnlich eindeutigen Status

Somit ist makruh keine Sünde, allerdings sind die Muslime dazu angehalten, makruh-Taten  zu unterlassen. Für das unterlassen von makruh wird man von Allah (swt) belohnt, für das vollziehen von makruh Taten wird man allerdings nicht bestraft.

Makruh gliedert sich in zwei Bereiche auf:

  1. Makruh Tahriman
    Makruh Tahriman ist zwar nicht haram, aber es kommt sehr nahe am haram heran
  2. Makruh Tanzihan
    Makruh Tanzihan ist zwar nicht halal, aber es kommt sehr nahe am halal heran

Die wortwörtliche Bedeutung aus dem Arabischen ist “nicht mögen, hassen”. In vielen arabischen Ländern sagt man “bakrah” (gleicher Wortstamm wie makruh), was soviel bedeutet wie “ich hasse”  bzw. “ich mag nicht”.

____________________________________________
Hierbei handelt es sich um Fachausdrücke aus dem Fiqh (islamische Rechtswissenschaft) welche die Vorschriften aus Quran und Sunnah kategorisieren.
Es gibt jedoch, je nach Madhab (Rechtsschule) oder `Alim (Gelehrter), bei der Gewichtung einiger Begriffe Abweichungen. Allerdings ist es üblich, dass diese jeweils entsprechend definiert werden.

Weitere Terminologien aus dem Fiqh die islamische Vorschriften kategorisieren
sunnah | fard | wajib | makruh | haram | halal | weitere

___________________________________________

Allahu A´llam



Hinterlasse einen Kommentar zu "Bedeutung islamischer Begriffe: Makruh" !

*